Fet-X no. 6

Fetishmodell Xarah von den Vielenregen im Fet-X MagazineFetishmodell Xarah von den Vielenregen im Fet-X Magazine

Wie der Fet-X Leser schon feststellen konnte, berichten wir nicht so häufig über den Berufszweig Model. Das liegt zum einen daran, dass es ja inzwischen unzählige Frauen gibt, die unter dieser Bezeichnung ihr Gesicht und auch anderes vor die Kamera halten. Zum anderen ist alleine das Zeigen der körperlichen Vorzüge, nicht unbedingt berichtenswert. Allerdings gibt es auch Ausnahmen und wir berichten über diese außergewöhnlichen Frauen.
Vielen wird das Gesicht, das wir heute vorstellen, bekannt vorkommen, denn Xarah von den Vielenregen braucht sich über mangelnde Präsenz in den Medien nicht zu beschweren. In den Fetischmedien gehört sie fast so zum Standard, wie das Impressum. In den Fetisch-Hochburgen Europas muss man nur die Augen aufhalten, dann kann man sie auch zu kleinsten Anlässen sehen. Ob London, Amsterdam oder Berlin, ihr Konterfei schmückt die Einladungen vieler Events und sie ist die Frontfrau einiger Modemarken.
Da ist natürlich die Frage berechtigt, warum wir einen Artikel über Xarah machen, wenn man sie doch überall sehen kann? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach, wir finden, dass unsere Leser etwas mehr über den Menschen und seine vielfältigen Talente erfahren sollten.

Xarah nennt sich selbst Alternativ Model und Performer und arbeitet in den Richtungen Gothic, Fetish, Trash, Burlesque, Portrait, Glamour und Fantasy. Dass dies keine Auflistung von möglichen Arbeitsfeldern ist, um viele Aufträge zu kreieren, hat sie längst bewiesen. Viele Fotografen und Modedesigner sind von ihrer Wandlungsfähigkeit begeistert, wir von Fet-X haben uns auch schon persönlich davon überzeugen können. Xarah passt einfach in keine Schublade.
Neben den vielfältigen Projekten in den Bereichen Foto und Mode bringt sie vollen Einsatz im Performanceprojekt  "The Horosistas". Der Tanz ist ein wichtiger Teil ihrer künstlerischen Tätigkeit und da ihr das Thema Burlesque besonders am Herzen liegt, ist sie seit Juli 2008 im ersten Burlesque TanzStudio Berlins als Lehrerin tätig.

Aber der Mensch besteht nicht allein aus Kunst und Arbeit. Um mal aus dem Fet-X Nähkästchen zu plaudern, das Model Xarah ist auch ganz persönlich eine sehr positive Erscheinung. Im Vergleich zu manchen Aktiven in der Fetischszene, ist hier Jemand erfolgreich geworden, aber trotzdem auf dem Boden geblieben. Leider sind Charakterbeschreibeungen meist klischeehaft, aber sie ist halt herzerfrischend natürlich, freundlich, hilfsbereit und zuverlässig. Dazu hat sie Humor und nimmt sich auch manchmal selbst nicht so ernst.
Die Erklärung, wie sie zu ihrem Namen kam sagt viel über ihren Humor aus. Bei der Entstehung eines Performanceprojektes entstand die Idee, dass alle Beteiligten einen Nachnamen haben sollten. Xarah wollte einen deutschen Namen, der einmalig ist und sich aus mehr als einem Wort zusammensetzt. In einem Gespräch über einen schönen, aber sehr verregneten Urlaub in den Bergen, fiel dann der Satz: "…und weißt du noch, die vielen Regen…?" Das war es, so wurde aus dem Model nur mit Vornamen, Xarah von den Vielenregen. Sie schwört, dass es sich so ereignet hat!
Ihre Namensfindung ist nur eine Anekdote aus ihrem ereignisreichen Leben, deshalb wird uns Xarah in den nächsten Magazinen ihre verrücktesten Erlebnisse in Berlin, Athen oder London, in Form der Glosse "Aus dem Leben eines Models" erzählen. Wir freuen uns darauf.

Zusätzliche Infos, Kontaktdaten und natürlich noch mehr schöne Bilder findet ihr unter: www.xarah.de

 

go back to my all about me site

- follow burlesque starlet Xarah on facebook -